Bus (mal wieder) on tour !!!

Wie alle 2 Jahre wurde der RSV Murnau für das Ü40 Rollstuhlbasketball Turniers nach Bamberg eingeladen. Die Anreise erfolgte mit dem BGU eigenen Bus und dem Vereinsbus des 360 Grad e.V. am Samstag, den 28. Juli ab 5:00 Uhr morgens. Mit im Team waren 8 SpielerInnen und 2 Betreuer, siehe Foto im Anhang. Bei schönstem Sommerwetter kämpften 9 Mannschaften Bayreuth, Schweinfurt, München, Ulm, Isernhagen, Murnau, Donauwörth, Stansdorf und Salzburg in 2 Gruppen um den Einzug ins Finale. Obwohl der RSV Murnau als einzige Mannschaft ohne aktive Beteiligung an einer RBB Liga teilnahm, gelangen 3 souveräne Vorrundensiege (54:30 / 46:19 / 47:26). Im Finale war man dann aber dem Gegner aus Bayreuth mit 3 Punkten (23:26) denkbar knapp unterlegen.

Abgerundet wurde diese Veranstaltung mit einem Freiwurf-Shoot-Out, einer Siegerehrung mit Bamberger Bier, Schinken und Brot sowie einem top organisierten Grillfest an dem sich die Basketball Community noch einmal intensiv austauschen konnte. Am Sonntagmorgen erfolgte die Heimfahrt mit jeder Menge Motivation im Gepäck, es in 2 Jahren eventuell noch besser zu machen.

Fahrer gesucht…….

Liebe Freunde und Förderer,

wir hatten kürzlich die Gelegenheit zu einer außergewöhnlichen Probefahrt mit einem Rollstuhlfahrrad, dem „Velo Plus 2“ des niederländischen Herstellers vanraam.

Das Fahrrad ist als Dreirad aufgebaut, auf einer Plattform zwischen den beiden vorderen Rädern findet der Rollstuhlfahrer samt Rollstuhl Platz. Da die Plattform verkippbar ist, lässt sich der Rollstuhl ohne Kraftaufwand auffahren, während der Fahrt ist er gesichert. Die Bedienung ist einfach. Die Begleitperson sitzt dahinter und tritt in die Pedale, unterstützt durch einen Elektromotor. Dies zur Technik.

Absolut bemerkenswert ist das Fahrgefühl! Gemeinsam an der frischen Luft in Bewegung, man kann sich wunderbar unterhalten. Dank Elektromotor ist die Anstrengung nicht zu groß. Dieses Rollstuhlfahrrad ist das perfekte Fortbewegungsmittel für den Nahbereich, geradezu ideal für die Stadt.

Wir möchten ein vereinseigenes Exemplar anschaffen, das seinen Standort in München haben wird. Über unseren 360 Grad e.V. kann es kostenlos ausgeliehen werden, wie bereits jetzt unser vereinseigener Bus. Selbstverständlich wird das Fahrrad bei unseren Veranstaltungen zum Ausprobieren zur Verfügung stehen!

Wenn Sie diese Idee unterstützen möchten, wenn du von dieser Idee begeistert bist, würden wir uns riesig über eine Spende freuen!

Jubiläum

Liebe Freunde und Förderer,

unser Verein wurde Ende 2013 gegründet, wir befinden uns nun im fünften Jahr unserer Vereinstätigkeit.

Zuletzt haben wir oft über unseren vereinseigenen Bus und Veranstaltungen wie die Herbst-Wiesn geschrieben. Zentrum und Herzstück unserer Vereinsarbeit ist jedoch weiterhin das von uns 14-tägig im Klinikum Murnau angebotene Angehörigencafé. Dieses Gesprächsangebot, das speziell an die Angehörigen gerichtet ist, findet weiterhin gute Resonanz und hat sich zu einer Institution am Klinikum entwickelt. Am 21. März begehen wir ein Jubiläum,

unser Angehörigencafé wird zum 100. Mal abgehalten!!!

Dies ist auch dank Ihrer, dank deiner Unterstützung möglich, dafür ein herzliches Dankeschön!

Bei dieser Gelegenheit möchten wir auch auf unser nächstes Projekt hinweisen, die Anschaffung eines vereinseigenen Fahrradumbaus bzw. Dreirads. Dieses ist mit einer Plattform ausgestattet, auf der ein Rollstuhl befestigt werden kann, angetrieben wird es von einer Begleitperson über Pedale, unterstützt durch einen Elektromotor. Das perfekte Fortbewegungsmittel für den Nahbereich, wewegen unser „Velo Plus“ seinen Standort in München haben wird. Wie unser Bus kann es kostenlos ausgeliehen werden.

Herbst-Wiesn 2017

Die Herbst-Wiesn 2017 an der Unfallklinik Murnau war ein ganz besonderes Ereignis unter der Schirmherrschaft des 360 Grad e.V., gesponsert von der Deutschen Bank und ausgerichtet von deren Mitarbeitern der Filiale am Promenadeplatz. An dieser Stelle ein herzliches Dankschön all den fleißigen Unterstützern, die ihren freien Samstag dieser Idee gewidmet haben!

Eingeladen waren zum einen die Patienten und Angehörigen, zum anderen aber auch die Mitarbeiter der Unfallklinik. Wir freuen uns über die wirklich zahlreichen Besucher und die positive Resonanz.

Bei bayerischer Musik des Trios „Bayrisch Extrem“ schmeckten Leberkas, Bier und Brezn, aber auch „Süßes“ war geboten. Es gab ein reichhaltiges Kuchenbuffet, sowie gebrannte Mandeln vom „Mandelhans“. Einen sportlichen Ausgleich schaffte eine aufblasbare Torschusswand mit Geschwindigkeitsmessung, gleich daneben konnte Fotos in einer Selfie-Box geschossen werden. Nach einer unterhaltsamen Zaubershow war eine Tombola ein weiteres Highlight, für die im Vorfeld viele tolle Preise gestiftet wurden. Es war ein rundum gelungener Tag, dafür herzlichen Dank

Bus on tour !!!

Unser Bus war mit den Sportlern des RSV Murnau unterwegs ! Lest den Bericht dazu…….

Sehr geehrter Herr Franz,
liebes 360 Grad e.V. Team,

vielen herzlichen Dank dafür, daß sich ein Teil des RSV Murnau den, an der BGU Murnau befindlichen Vereinsbus, ausleihen durfte. Der RSV Murnau hat vom 08.09 – 10.09.2017 am Franz-Rumpf-Gedächtnis-Turnier im österreichischen Gnas in der Ost-Steiermark teilgenommen. Obwohl als einziges Rollstuhlbasketball Team, das nicht in einem Ligabetrieb gemeldet ist, konnte von 6 Mannschaften der 3. Platz erreicht werden. Die 8 Spieler hatten durchgehend Freude beim sehr gut organisierten Turnier und sind dem 360 Grad e.V. sehr dankbar, daß mit dem Vereinsbus 4 Spieler samt Alltags- und Sportrollstühlen sowie Sport- und Reisegepäck bequem zum 500 km entfernten Wettkampfort anreisen konnten. Vielen Dank dafür!

Da ist das Ding !!!

Liebe Freunde und Förderer,

nach einem Jahr intensiver Vorarbeit war es vergangene Woche endlich soweit, wir konnten unser vereinseigenes Fahrzeug in Empfang nehmen! Wir haben den rollstuhlgerecht umgebauten, mit einer Hebebühne ausgestatteten Kleinbus beim Autohaus Sorg in Fulda in Empfang genommen. Am 12. Juli wird das Fahrzeug im Rahmen des Sommerfests der Unfallklinik Murnau dort offiziell übergeben. Für die Patienten und Angehörigen wird dies eine wertvolle Ergänzung des Therapieangebots sein, über den Klinikaufenthalt hinaus wird die Einbindung in die Gesellschaft gefördert. Das ist gelebte Inklusion, die Sie mit der Unterstützung unseres Vereins ermöglichen. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Wir haben viele Spenden aus dem privaten Bereich und auch von Firmen erhalten, jeder einzelne Beitrag ist ein wichtiger Baustein für uns. Wir danken auch unseren Fördermitgliedern, diese dauerhafte Form der Unterstützung gibt uns Planungssicherheit. Als wir das beiliegende Foto letztes Wochenende vor der Unfallklinik Murnau aufgenommen haben, waren wir ganz ehrlich gesagt schon ein wenig stolz auf unseren Verein. Danke Ihnen allen, dass Sie unsere Idee mittragen!

Liebe Freunde und Förderer,

das Jahr 2016 stand im Zeichen unseres Großprojekts, der Anschaffung unseres vereinseigenen Kraftfahrzeugs. Wir freuen uns und sind sehr stolz, dass dieses nun bestellt ist und ab nächstem Jahr seinen dauerhaften Standort bei der Unfallklinik Murnau haben und den Patienten zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung stehen wird. Dies ist dank der uns zugetragenen Unterstützung möglich, dafür herzlichen Dank!

Dieses Jahr war auch deshalb von Terminen geprägt, bei denen wir unseren Verein vorgestellt, von unserer Idee erzählt haben. Dabei haben wir viel Zuspruch erfahren und positives Feedback erhalten. Neben vielen individuellen Spenden, die wir sehr schätzen und die unsere Arbeit möglich machen, möchten wir einen Event beispielhaft herausgreifen. Dies ist der Spendenlauf des Benediktinergymnasiums Ettal, für den 70 Schüler und Lehrer die Turnschuhe anzogen und im Innenhof des Klosters Runden gedreht haben, die von einem Sponsor vergütet wurden. Im Besonderen freut uns, dass das Anliegen unseres Vereins so auch eine gesellschaftliche Komponente bekam, Gesprächsthema wurde.

Trotz dieser vielen außerordentlichen Termine blieb das Angehörigencafé wichtiger Bestandteil unserer Vereinsarbeit. Der zweiwöchige Termin ist, bei aller Bescheidenheit, mittlerweile eine Institution in der Unfallklinik Murnau. Unser Angebot wird sehr gut angenommen und kann den Angehörigen eine wertvolle Hilfestellung sein.

Schließlich haben sich uns in 2016 auch eine ganze Reihe neuer Fördermitglieder angeschlossen – herzlich Willkommen! Es ist diese dauerhafte Form der Unterstützung, die uns Planungssicherheit gibt und, damit schließt sich der Kreis, auch die laufenden Kosten unseres Kraftfahrzeugs tragen helfen wird.

Ihnen allen ein herzliches Dankeschön, schöne Feiertage und einen guten Rutsch!

Ettaler Spendenlauf

Liebe Freunde des 360Grad e.V.,

wieder einmal durften wir eine Spende entgegennehmen (siehe Artikel rechts) !!!!

 

 

 

 

 

Bericht folgt……..

Bitte lesen, weitersagen und gerne auch spenden !!

Liebe Freunde und Förderer,

das zentrale Thema unseres gemeinnützigen Vereins ist Inklusion. Dabei richten wir den Blick nicht nur auf den Menschen im Rollstuhl, sondern auch auf die Angehörigen, letztlich allgemein das soziale Umfeld. Pro Jahr gibt es in Deutschland bis zu 1.500 neue Fälle von Querschnittslähmung, und wir setzen bereits während des therapeutischen Klinikaufenthalts an, der an den Unfall oder die Erkrankung anschließt. Ein Herzstück unseres Programms ist das zweiwöchig in der Unfallklinik Murnau abgehaltene “Angehörigencafé”, ein sehr gut angenommenes Angebot an speziell die Angehörigen. Das Stärken des sozialen Umfelds ebnet den Weg in das Leben nach der Klinik. Denselben Gedanken spiegelt das Projekt wider, das Gegenstand dieses Schreibens ist – der Kauf eines vereinseigenen Fahrzeugs, das den Patienten und Angehörigen für eigenständige Ausflüge leihweise kostenlos zur Verfügung stehen wird.

Mit diesem Angebot möchten wir einen “Brückenschlag” zu dem Leben nach der Klinik schaffen. Möchten Patient und Angehöriger gegenwärtig einen Ausflug machen, bedarf es genauer Planung vorab, muss nämlich ein rollstuhlgerechter Fahrdienst bestellt werden und sind Fahrziel und Ausflugsdauer genau festgelegt. Demgegenüber ist es dem Leben nach der Klinik viel näher, mit beispielsweise seinem Partner zu zweit selbst im Auto ein vielleicht auch spontan ausgewähltes Ausflugsziel anzusteuern. Unser Angebot an die Patienten und Angehörigen wird für diese Herausforderung und Chance zugleich sein.

Wir möchten das Fahrzeug in der zweiten Hälfte dieses Jahres kaufen. Der Kleinbus oder Kastenwagen wird zum Transport von jeglicher Art Rollstuhl vollumgebaut sein, also sowohl für Aktivrollstühle als auch für Elektro- bzw. Pflegerollstühle geeignet sein. Zum Einladen des Rollstuhls wird der Wagen mit einer Rampe oder einem Hebelift versehen sein, sodass der Ausflug tatsächlich eigenständig, nämlich ohne Rückgriff auf Hilfspersonen, unternommen werden kann. Ein Gurtsystem dient der Fixierung des Rollstuhls während der Fahrt, die Sicherheit wird nach allen Vorschriften erfüllt sein.

Der dauerhafte Standort des Fahrzeugs wird bei der Unfallklinik Murnau sein, und wir werden das Fahrzeug mit einem Navi und einem eigenhändig erstellten Ausflugsführer ausstatten. Darin werden wir eine Sammlung von Restaurants und Biergärten, aber auch Sehenswürdigkeiten zusammenstellen, selbstverständlich mit besonderem Blick auf die Barrierefreiheit. Auch dies soll möglichen Ängsten bzw. Unsicherheiten, insbesondere auch seitens der Angehörigen, vorbeugen helfen.

Die laufenden Kosten, wie Steuer und Versicherung, haben wir kalkuliert. Sie werden aus den Jahresbeiträgen unserer Fördermitglieder finanziert, was uns Planungssicherheit gibt. Ferner haben wir bereits Startkapital für den Fahrzeugkauf angespart, das allerdings, weil eben nicht nur das Fahrzeug an sich, sondern auch der Umbau den Kaufpreis bestimmt, nach Möglichkeit aufgestockt werden sollte. Deshalb wenden wir uns mit einer Bitte um Unterstützung an Sie. Jeder Beitrag hilft uns weiter, bringt das Projekt seinem Erfolg näher. Herzlichen Dank!

aktueller Stand zu unserem Spendenaufruf

Liebe Freunde und Förderer,

am 20. November starteten wir unseren Spendenaufruf für Nathalie, die dringend einen Sportrollstuhl benötigt. Für den eigenen Erwerb fehlten ihr die finanziellen Mittel.
Auf den familiären Hintergrund und die damit verbunden Schicksalsschläge sind wir in unserem Aufruf bereits eingegangen.

Viele Mitglieder und Freunde unseres Vereines zeigten sich davon berührt und öffneten ihren Geldbeutel. Und so konnten unser Vorstand, Herr Thomas Franz und der Schatzmeister, Herr Christoph Eiber, Nathalie am 22. Dezember in einem Telefonat eine sehr erfreuliche Nachricht überbringen.

Es wurden 5.700,00 Euro gespendet! Zusätzlich konnten wir durch Verhandlungen mit dem Sanitätshandelshaus Streifeneder einen Rabatt auf den Sportrollstuhl aushandeln. Somit kann sich Nathalie in den nächsten Wochen ihren sehnlichsten Wunsch erfüllen und den Rollstuhl bestellen !

Nathalie zeigte sich in dem Telefonat hörbar gerührt und bedankte sich sehr herzlich bei allen Spendern und der entgegenkommenden Firma Streifeneder. Wörtlich sagte Sie : “ Das ist ja ein Weihnachtsgeschenk für die nächsten 10 Jahre. “

Wir schließen uns diesem Dank an und wünschen Ihnen allen noch ein glückliches und gesundes Jahr 2016 !

Der Vorstand

 

Archiv